Geförderte Sprachkurse für Unternehmen

Investieren Sie aktiv in die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter und nutzen Sie dazu staatliche Fördermittel.

Staatliche Förderprogramme für Unternehmen

Verbessern Sie Ihre Chancen am Markt, schaffen Sie wichtige Wettbewerbsvorteile und setzen Sie Innovationskräfte frei. Investieren Sie aktiv in die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter und sichern Sie so die Zukunft Ihres Unternehmens.

So ist es lohnenswert, die eigenen Mitarbeiter mit finanzieller Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit sowie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge weiter zu qualifizieren.

Qualifizierungschancengesetz

Im Jahr 2019 wurde das Programm durch das Qualifizierungschancengesetz erweitert, alle Informationen dazu finden Sie hier.

Weiterbildung Betrieb

WEITERBILDUNG BETRIEB fördert die Weiterbildung von Beschäftigten, Selbstständigen, freiberuflich Tätigen und Unternehmern und unterstützt Beratungs- und Begleitleistungen zur Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsgerechten und mitarbeiterorientierten Personalpolitik.

Ausführliche Informationen über WEITERBILDUNG BETRIEB finden Sie hier.

Geförderte Deutschkurse

Integrationskurse

Die Integration von rechtmäßig auf Dauer im Bundesgebiet lebenden Ausländern in das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben in Deutschland wird gefördert.
Um eine schnellere Integration in Deutschland zu gewährleisten erhalten seit November 2015 auch Asylbewerber und Geduldete mit guter Bleibeperspektive auf Antrag den Zugang zu den Integrationskursen. Derzeit können Asylbewerber aus folgenden Herkunftsländern einen Antrag stellen: Eritrea, Irak, Iran, Somalia und Syrien.

Neben diesen Personenkreisen können Bürger der Europäischen Union (EU), Ehepartner, Lebensgefährte oder Familienangehörige/r auf Antrag gefördert an den Integrationskursen teilnehmen.

Sprachliches Ziel der Integrationskurse ist das GER-Sprachniveau B1.
 

Berufsbezogene Deutschkurse

Parallel bzw. an die Integrationskurse anschließend werden berufsbezogene Sprach- und Weiterqualifizierungsmodule für arbeitssuchende sowie beschäftigte Migranten und Flüchtlinge gefördert. Die nationale berufsbezogene Deutschsprachförderung setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, die sich baukastenähnlich individuell kombinieren lassen und den Deutschunterricht mit Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit verbinden.

Aktuell werden berufsbezogene Deutschkurse mit GER-Sprachziel A2, B1, B2, C1 sowie Spezialmodule für Akademische Heilberufe, Nichtakademische Heil- und Pflegeberufe sowie Handel gefördert.

Ihre Ansprechpartner/innen

Susan Fretzer
Telefon: +49 3 45/6 78 98-49
susan.fretzer@inlingua-halle.de

Wir beraten Sie gern!

Kontaktieren Sie uns - per Telefon unter 0345 67898-0, per E-Mail oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Sie!

Cookie Hinweis Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung